Ahnen der Familie Bormann, Uhrsprung aus Witten /Ruhr, Geschichte der Familie Bormann, Familienforschung, Genealogie, Wappen der Familie Bormann, Personendaten der Ahnen,

Familie Bormann

Ahnen der Familie in Personendaten 

Anfang
Kurzgeschichte
Geschichte
Wappen
Personendaten

Links

 Datenerfassungsbogen
Datenbogen

Kurzgeschichte: Geschichte der Familie:
 

Begründung des Bons-hofes am Pferdebach in Witten an der Ruhr, zu Beginn der sächsischen Landnahme um 700 n Chr.

Bons-hof = Wodans-hof = Hauptkultstätte im Wittener Großraum

Eindeutig war der Bohns-hof Sitz des Wodans-Pristers und Mittelpunkt des Kulturgeschehens in der Umgebung.

Unstrittig ist, daß der ursprüngliche Bohns-hof, später -to dem borne- (=an der Quelle des Pferdebaches) schließlich Bormanns-hof, derselbe ist.

Die Bormänner und ihre Vorfahren -to dem borne- waren "freie Erbgesessene", das heißt kontinuierliche Erbfolge in der Familie.

Im Jahre 1508 wurde der erste Bormann (-der mann von dem born-) (-der Mann vom Brunnen-) urkundlich erwähnt.

Das Geschlecht Bormann ist ein altes westfälisches, das vom Bormann-Hof im Stadtbezirk Witten an der Ruhr, stammt.

Im Jahre 1868 brannte der Bormann-Hof ab und wurde nicht wieder aufgebaut.

Schon im frühen Mittelalter entwickelten Handel, Handwerk, Wissenschaften, Verwaltung und in der Neuzeit die Industrie sich selbst und damit ihre Umgebung zu neuen Formen und Aufgaben.

Fast alle Glieder unserer heutigen Großfamilie wirken in Berufen, die kaum noch etwas mit dem bäuerlichen zu tun haben, dennoch liegen hier unsere Wurzeln.

Die Familienzweige der Bormänner wurden im "Deutschen Geschlechter Buch" Band 104 im Jahre 1935 niedergelegt.

Sie werden von mir fortgeführt und im Familienarchiv verwaltet. Hierzu ist jedoch die aktive Mitwirkung jedes einzelnen Gliedes und deren Nachkommen nötig und erwünscht.

Joachim Bormann

Tel: 06241-78686Anfang